Drucken

Einsatzleitwagen 1

Einsatzleitwagen 1 ( ELW 1 12 / 1 - Funkrufname "Florian Schwarzenbach a.Wald 12 / 1 )

 

 

 

Einsatzleitwagen (ELW 1) der Freiwilligen Feuerwehr Schwarzenbach am Wald.

Fahrgestell: Volkswagen Transporter T5 4MOTION
Aufbauhersteller: Furtner & Ammer
Baujahr: 2007
Erstzulassung: 12.10.2007

Umbau zum ELW1: 2016 durch die Fa. Schulz Kronach, da ursprünglich als Mehrzweckfahrzeug (MZF) Typ Bayern eingesetzt

Motorisierung: Diesel 2,5 TDI mit 128 KW/174 PS
Gesamtgewicht: 3,5 To

Normbesatzung:

1 Staffel (1/5)

Beladung/Ausrüstung:

  • Verkehrssicherungsmaterial
  • 10x Verkehrsleitkegel 500mm
  • 8x EuroBlitz in Ladeerhaltung
  • 2x Triopan Schild Feuerwehr
  • 2x Winkerkelle
  • 6x Warnweste Feuerwehr
  • Forstausstattung
  • Motorsäge STIHL MS 260
  • Kombikanister
  • 1x Schnittschutzbeinlinge STIHL orange Form C in XL
  • 1x Schnittschutzbeinlinge STIHL orange Form C in XXL
  • Forstarbeiter Helm
  • Sanitätsmaterial
  • AED LP 500
  • Rettungsrucksack mit umfangreicher Füllung
  • Sauerstoffversorgung in Tasche
  • Stifneck diverse Größen in Tasche
  • 2x DinHelm mit Rotem Kreuz
  • Krankenhausdecke
  • Krankentrage klappbar
  • Schaufeltrage
  • sonstiges
  • Kennzeichnungswesten
  • 1x Einsatzleiter Feuerwehr
  • 1x Zugführer
  • 1x Staffelführer
  • 3x Abschnittsleiter
  • 1x Atemschutzüberwachung
  • 6kg Pulverlöscher
  • Handwerkzeug nach Din

Das Material ist komplett auf einem "Auszug" gelagert.

Dieser Auszug kann komplett entnommen werden.

Funk und EDV Ausstattung:

  • 4x MRT Sepura SRG 3900
  • 1x Repeater Funktion
  • 1x Gateway Funktion
  • 6x HRT Sepura STP 9000
  • 1x Einsatzleiter Gerät Gelb
  • 1x Führung Gerät Blau
  • 1x Repeater Gerät Rot
  • 3x Standart Gerät
  • 1x 4m FuG8 Teledux9 mit Zweitbesprechung
  • 1x 4m FuG13 Icom in Aktivladung
  • 1x 2m FuG11 Icom in Aktivladung
  • 2x 2m FuG11 Icom
  • Druck/Scan Kombigerät mit WLAN von HP
  • IP Telefonanlage mit 1x Festtelefon und 1x Mobilteil
  • Funkuhr mit Datum und Wetteranzeige
  • EX/OX Messgerät in Ladeerhaltung
  • Rückfahrtkamera
  • Navigationsgerät mit Anbindung an ILS
  • diverse Einsatzunterlagen in Ordnern und DinA3 Charts
  • magnetisches Whiteboard

Alle Funkgeräte lassen sich über eine MajorBOS Anlage besprechen

Das Fahrzeug verfügt über eine umfangreiche Kommunikationsausstattung, wodurch sich das Fahrzeug hervorragend als Führungsmittel für die Einsatzleitung eignet.

Durch den Einbau einer Luftfederung konnte das zulässige Gesamtgewicht auf 3,5 Tonnen aufgelastet werden.

Neben dem langen Radstand und dem Hochdach standen ein Allradantrieb im absoluten Vordergrund um auch im Winter sicher ans Ziel zu kommen.

Vorgängerfahrzeug:
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrzeuge/54117/